Halbzeit!! – Es geht voran – langsam aber sicher!

Hallöchen!

Die Halbzeit für meinen Behandlungszeitraum für meine Beinvenenthrombose von 3 Monaten ist bereits überschritten und die Arztbesuche werden langsam weniger.

Gestern hatte ich den letzten Termin bei meinem Hausarzt. Die Blutwerte sind alle im Normalbereich, also top. Sogar Quick und Gerinnungswerte. *Happydance*

Bessere Nachrichten kann man glaub in meiner Situation wirklich nicht bekommen.

Richtig gut geht es mir jedoch nicht:

Ich war seit 14 Wochen nicht mehr laufen. Seit Mitte November 2012 gibt es schon keinen Kraftsport mehr in meinem Leben.

Im gesamten Dezember 2012 kam ich noch nicht mal auf 3 Sportstunden, was sich auf Pilates und lockeres Rad fahren beschränkt hat.

Im Januar 2013 hab ich dann schon etwas mehr ausprobiert.

Traute mich mehr, aber doch mit einer gewissen Zurückhaltung. Letzten Sonntag beim Bodycombat ging mein Puls zu schnell nach oben, obwohl ich alles im Stand bzw. die Optionen ausgeführt hatte.

Mein Bein pochte Abends als ich zur Ruhe kam zu sehr, dass ich beschloss das vorerst nicht nochmal zu machen.

Meinem doc berichtete ich folgendes:

– Rückenschmerzen.

– Gewichtsabnahme.

– Schlafe wieder mehr.

Die ersten beiden Punkte sind auf das reduzierte Sportangebot zurückzuführen.

Der 3. Punkt konnte leider nicht geklärt werden. Aber ich bin dran. Mir ist da nämlich im Blutbild was aufgefallen, das ich morgen Abend bei einem kurzfristigen Termin ansprechen darf.

Damit ich endlich weiß, warum ich das überhaupt bekommen habe, wurde ich an einen Hämatologen überwiesen.

Dort wird mittels Gentest festgestellt, ob ich vllt. über meine Gene vorbelastet bin und das Risiko dann immer besteht.

Heute morgen angerufen, morgen Abend soll ich schon vorbei kommen. Wahnsinn!

Das wird nochmal aufregend. Denn hier entscheidet sich einiges für mich und mein weiteres Leben.

Dann soll ich zu einem Angiologen, um abklären zu lassen, was mit dem Thrombus ist:

Hat er sich festgesetzt, ist er vllt. schon aufgelöst und wenn nicht, wo ist das Ding genau.

Ich hoffe natürlich auf eines der beiden ersten Punkte, denn dann darf ich wieder mit richtigem Sport anfangen. Mit Schwitzen und allem drum und dran. Das wär so toll.

Ich hätte nie gedacht, dass man sich auf sowas freut. 😀

Der Termin hierfür steht auch schon fest: 06.02.2013.

Hinzu kommt, dass ich mich doch relativ spontan entschlossen habe, mein Auto doch abzugeben und mir einen neuen zuzulegen.

Einen mit mehr Platz sollte es sein und letzten Samstag ist die Entscheidung auf einen Kombi gefallen.

Letzten Sommer war das Rad oft auf meiner umgeklappten Rückbank in meinem Polo mit mir unterwegs und mein „neuer“ bietet hierfür etwas mehr Platz. 🙂

Ich weiss jetzt werden wahrscheinlich einige denken. Mit dem Rad soll man doch fahren und nicht rum fahren.

Aber ich habe meistens bevorzugt, es einzuladen, zu meinen Eltern auf den Campingplatz zu kutschen und von dort aus mit meiner Schwester und ihrem Freund eine Radtour zu starten. Zum Technik-Parcour ist es auch einfacher mit dem Auto dahin zu fahren.

Alles in allem ein sehr guter Jahresanfang. Es geht bergauf und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Erst mal genug für heute. Drückt mir die Daumen.

Wünsch euch was!!

Eure jasi

Advertisements

Über meineartzulaufen

You can rest when you´re dead!
Dieser Beitrag wurde unter Körpergefühl und so, Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s