Quartalsbericht

Hallöchen!

Nachdem ich Anfang Februar die Sportfreigabe bekam hab ich natürlich wieder langsam losgelegt. Immer so wie ich mich fühlte. Im Moment sind es 5-6 x die Woche jeweils 30 Min. bis 1 Std. (+/-) geworden.

Laufen war ich zur Probe auf dem Laufband etwa 12 Min. und danach 2 x draußen, jeweils etwa 30 Min.

Man bemerkt schon, dass die Leistung sehr abgenommen hat. Aber da ich meine Sporteinheiten in Grenzen halte, ist der Muskelkater auch nicht zu einem Tiger mutiert. Sogar nach dem Laufen hielten sich die Schmerzen in Grenzen, bemerkbar in Form eines leichten Ziehens.

Nach dem Bodypump hauptsächlich in den inneren Oberschenkeln und nach dem Step merklich in den Waden. Bauch und Rücken tun mir ja schon immer nach den Workouts entsprechend weh, also nichts Neues. 🙂

Das waren die einzelnen Sportarten:

  • Les Mills Bodypump
  • Les Mills Bodycombat
  • Pilates
  • Step Aerobic
  • Indoorcycling
  • Laufen (Laufband und draußen)

Natürlich stand wieder das Wiegen mit der Körperzusammensetzungsanalyse an. Ich will nicht sagen, dass ich mich davor drücken wollte, aber ich hab es doch sehr lange vor mir hergeschoben.

Ich weiß, dass ich abgenommen habe, aber es konnte ja nicht wirklich viel fett sein und genau das wurde mir schwarz auf weiß bestätigt. 😦

Hier die aktuellen Zahlen vom 23.02.2013:

Gewichtsverlust gesamt: -1,3 kg

  • davon 800 gr. Muskelmasse
  • und 500 gr. Fett

Das Verhältnis Muskeln und Fett sind schon seeeeehhhhhrrr gewöhnungsbedürftig und anders herum wärs mir ehrlich gesagt lieber gewesen.

Ebenso sieht man bei der Analyse, dass die Abnahme mehr die Arme und Beine betreffen und nur ganz wenig der Rumpfbereich.

Für mich ändert sich jetzt nicht sehr viel.

Die Ernährung behalte ich so bei, habe in der Sportverbotzeit täglich Milch (meistens sogar nen ganzen Liter) zu mir genommen und sonst versucht mehr eiweishaltiger zu essen. Den Chai Latte habe ich für mich entdeckt. Der Milchschaum mit Zimt ein Traum. Ich kann gar nicht genug davon bekomen. 🙂

Bin nicht so der Obst- und Gemüsetyp, habe aber versucht auch das zwischendurch zu mir zu nehmen.

Nüsse sind meine neuen Chips. Einmal angefangen, fällt es schwer sich zu zügeln oder gar aufzuhören. Die Tüte steht immer auf meinem Schreibtisch, als Zwischensnack. 🙂

Das Training macht mir im Moment sehr viel Spass und ich muss mich nicht dazu zwingen. Das ist schon sehr positiv, war nämlich schon anderst.

Zu guterletzt die aktuelle Tabelle zum Vergleich zu den früheren Ergebnissen:

Datum Gewicht Körperfettmasse Muskelmasse BMI Gewichtsempfehlung

12.04.2012 67,2 kg 24,3 kg (36,1 %) 23,5 kg 26,9 (kg/m²) 55,8 kg (= -11,4 kg)

12.07.2012 67,7 kg 23,1 kg (34,1 %) 24,8 kg 27,1 (kg/m²) 58,0 kg (= -9,7kg)

07.11.2012 66,5 kg 23,1 kg (34,7 %) 24,2 kg 26,6 (kg/m²) 56,4 kg (= -10,1 kg)

23.02.2013 65,2 kg 22,6 kg (34,7 %) 23,4 kg 26,1 (kg/m²) 55,3 kg (= – 9,9 kg)

Und da man sich ein Ziel setzen soll, um dran zu bleiben, habe ich mir den Osterlauf am 01.04.2013 im Itzenblitzer Naherholungsgebiet ausgesucht.

Die Strecke ist 8,25 km lang und geht zu 99 % durch den Wald. Ich liebe Waldläufe und freue mich schon darauf. Genauso wie auf das Training.

Vielleicht trifft man den ein odere anderen. Man darf sich natürlich gerne bei mir melden. 😉

Wünsche allen noch einen schönen Tag. Bis bald Eure Jasi

Advertisements

Über meineartzulaufen

You can rest when you´re dead!
Dieser Beitrag wurde unter Körpergefühl und so, Training, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Quartalsbericht

  1. Ralf schreibt:

    Hallo. Erstmal finde ich es gut, dass Du wieder Sport treiben darfst und auch gleich dran bleibst. Aber Du machst das ja auch zum Abnehmen und Deine Umfänge sind noch nicht wirklich heftig, so dass Du zusätzliche Kalorien brauchst. Milchschaum mit Zimt, nicht so der Obst- und Gemüsetyp und vor allem Nüsse sind meine neuen Chips – das lässt mich doch arg stutzen. Nüsse sind gut und wichtig, aber doch auch sehr kalorienreich. Also drauf achten, dass die Bilanz insgesamt stimmt! Das soll jetzt nicht vorwurfsvoll klingen, sondern ist mehr so einen nebenbei Beobachtung.

  2. meineartzulaufen schreibt:

    Hallo Ralf! Danke für die Beobachtung. Abnehmen steht zurzeit weniger im Vordergrund. Bin froh, dass ich mich wieder „normal“ bewegen kann und die Umfänge werden nach und nach gesteigert klar, aber ganz langsam. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s