Jahresabschluss Silvesterlauf

Eigentlich war für mich der letzte Lauf in Hamburg ein toller Jahesabschluss. Aber mein Freund meinte mich zum Silvesterlauf in Kottweiler-Schwanden anmelden zu müssen. Er läuft da auch und so bekam ich am 1. Weihnschtsfeiertag ne Nachricht mit der Mitteilung: „angemeldet ;-)“, so dass ich gar nicht anders konnte als dort zu starten.
Mit meinen (Weihnachts-/Silvester-)Urlaub wurden meine Sporteinheiten drastisch weniger. Wollte mich zu nix zwingen und blieb deshalb öfter auf der Couch.
Einmal lief ich mit Stefan zusammen die 10 km in einer für mich mehr als geilen Zeit. Aber sonst war ich nur noch 2x kurz draußen und einmal beim Cycling im Studio.
Und richtig Lust da zu starten hatte ich auch nicht. Die Strecke hat einige Hügel/Buckel und das is ja bekanntlich nicht mein Ding.

Eine halbe Std. vor Abfahrt stand die neue Playlist für den Lauf. Auch Freunde von mir erschienen pünktlich zur Abfahrt. Auf der Fahrt zum Lauf erwähnte ich nochmals, dass ich eigentlich gar nicht wirklich Lust habe.  Half aber nichts. 🙂

 In Kottweiler-Schwanden angekommen, holten wir unsere Startunterlagen und machten uns mal so langsam fertig. Stefan verabschiedete sich frühzeitig von mir. Ich bin noch bei Freunden geblieben und vertrieben uns die Zeit.

Irgendwann musste ich mich ja langsam mal an den Start begeben und reihte mich hinten ein. Sah in der Menge eine Freundin und schob mich da langsam hin, um sie nochmals zu drücken. Upsi, auf einmal war ich ja fast ganz vorne. Naja. Egal. Ich lauf dann sowieso immer mehr an der Seite, dann behindere ich schon niemanden. 😀

Der Lauf startete mit einer Rakete und die Massen zogen los. Ich hinterher – am Rand. Fast noch über einen Hund drüber gefallen, der an der Leine mit seinem Herrchen an mir vorbei lief. Ein Blick auf die Uhr zeigte eine Pace von 5:48. Jasi, langsamer werden. Aber irgendwie ging das nicht. Auch bei km 2 zeigte meine Uhr diese Zahlen an. Hoffentlich wird mir das nicht zum verhängnis. wpid-screenshot_2015-01-05-15-21-50.png

Zw. km 3 und 4 (Weltersbach und Ramstein) läuft man auf den ersten Hügel zu. Da wurde ich dann tatsächlich langsamer. Aber mit 6:20 doch noch gut dabei.

Nach dem Hügel standen Alex und Michael und riefen mir gut zu. Jippieh, der erste Push. :-* wpid-img-20141231-wa0005.jpg

In Ramstein dann das Schild km 5. Blick auf die Uhr – unter 30 Min. Geilo! Mein grinsen wurde breiter und hier wurde ich irgendwie an jeder Ecke gerufen.

Aber ich hatte ja noch den Hügel in Miesenbach vor mir. Aber irgendwie wollte das Grinsen nicht aus dem Gesicht. 🙂

J´adore hardcore und den Hügel rauf – hat beim Fackellauf schon gut geklappt und hat sich auch hier bewährt. Auch dort wurde ich erkannt.

Auch auf dem letzten Teil der Strecke war die Stimmung super und ich durfte noch öfter winken. Das macht Spaß!

Am letzten Hügel nach Kottweiler-Schwanden hoch wurde ich unerwartet von meinen Eltern erwartet. Yeah das freute mich riesig! wpid-img-20141231-wa0009.jpg

Dann kam das steile Stück abwärts. Hui ging das in die Knie und schnell ging das nicht. Das war fies, denn ansonsten hätte ich die 60 Min.-Marke sicher geknackt.

Auf den letzten Metern zog ich nochmal an und beendete den Lauf mit einer überragenden persönlichen Bestzeit in 01:01:17.

Ich verbesserte mich auf der 10-km-Strecke schon zum zweiten Mal in diesem Jahr und das um mehr als 6 Minuten. Ich konnte es kaum fassen und war/bin glücklich.

Eine wirklich nicht einfache Strecke, die ich danach auch direkt in meinen Beinen spürte. Autschi!

Ein genialer Abschluss eines für mich erfolgreichen Läuferjahres 2014.

Danke an alle die mich unterstützen, ob als Zuschauer, Mitläufer während eines Laufes oder im Training. Unheimlich geholfen habt ihr mir, auch wenn ihr es nicht merkt.  Denn laufen, tu ich natürlich noch selber. 😉

Mein Sportjahr 2014 sieht in Zahlen wie folgt aus:

Laufen: 540 km

MTB: 514,54 km

Rennrad: 229,05 km

Ich bin 2014 soviel gelaufen wie noch nie zuvor und ich glaube 2015 wird sich das noch steigern. Schon allein wegen dem bevorstehenden Halbmarathon im Mai.

Man sieht ebenso an diesen Zahlen, dass das MTB immer noch mein Favorit ist. Ob sich das 2015 ändert,  lasse ich mal offen.

 

Meine bereits geplanten Veranstaltungen für 2015 stehen derzeit wie folgt:

08.03.2015   261 Womens Marathon in Palma de Mallorca (10 km)

08.05.2015   Gutenberg-Marathon Mainz (Halbmarathon)

30.05.2015   Uni-Villa-Waldlauf im Duo mit Michaela (13 km)

15.08.2015   Fisherman´s Friend Strongmanrun Ferropolis

10.10.2015   Toughrun Bexbach

Nachdem ich 2014 an insgesamt 10 Veranstaltungen teilgenommen habe, wird das hier auch nur eine grobe Planung sein. Spontane Entscheidungen sind doch meistens die besten.

Allen da draußen ein frohes, verletzungsfreies, sportlich erfolgreiches neues Jahr 2015! Aber vor allem Gesundheit möchte ich jedem wünschen! wpid-img-20141231-wa0006.jpg

Advertisements

Über meineartzulaufen

You can rest when you´re dead!
Dieser Beitrag wurde unter Schweinehund, Spaß, Training, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Jahresabschluss Silvesterlauf

  1. Manu schreibt:

    Super, herzlichen Glückwunsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s