Letzte Läufe upgedatet

05.11.2016, 37. Int. Fackellauf beim TV Rodenbach                       7 km        00:43:53

Dieses Jahr war ich wieder am Start. Genauso nervös wie vor 2 Jahren. Warum kann ich mir nicht erklären. Ich laufe diese Strecke oft. Sie ist sozusagen meine Hausstrecke. Bin sie sogar 2 x vorher in dieser Woche ab der Turnhalle abgelaufen.

Einmal sogar mit einer Gruppe. Ich war mir also sicher, dass ich das packe.Und überhaupt das ist doch auch meine Sportzeit, so am Abend. Es dürfte nichts schief gehen.

Nun ja mit meiner Zeit war ich dann am Ende nicht so ganz zufrieden. Ich kann das besser und das habe ich im Ziel auch gemerkt. Ich bin nicht wirklich am Limit gelaufen. Da wären noch genugend Körner da gewesen. Das nächste Mal halt. 😉

Aber, ich war etwas besser (also schneller) als vor 2 Jahren. Man muss es ja doch irgendwie positiv sehen.

Auch eine sehr nette kleine Veranstaltung bei uns im Ort. Ich habe das Gefühl, da starten von Jahr zu Jahr mehr oder haben die nur mehr Begleitpersonen dabei? Ich weiß es nicht. Jedenfalls ist es danach immer sehr voll, aber trotzdem gemütlich.

Es hat ja doch irgendwie ein bisl Spaß gemacht. :-

 

10.12.2016, 24. Weihnachtsmarklauf in Offenbach-Hundheim     7,5 km      00:48:39

Der letzte Lauf für dieses Jahr und auch der letzte und 5. im Laufladen-Cup 2016 für mich.

Dieser Lauf hat es in sich. Meiner Meinung nach sehr anspruchsvoll, aber mit einer genialen Aussicht. Also wer es gerne bergig hat und oben von einer traumhaften Kulisse empfangen werden mag, dem kann ich diesen Lauf wirklich nur empfehlen.

Ich bin oft gegangen. Sieht man auch an meiner Zeit. Aber die Sonne und die Aussicht haben mich entschädigt. Es war eine schöne Veranstaltung, die auch gut organisiert ist.

Hier der Link zu meiner selbst gestoppten Zeit. Da sieht man dann auch die Höhenmeter.

 

 

Ich wünsche Euch an dieser Stelle schon mal schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

So on Eure Jasi

Advertisements

Über meineartzulaufen

You can rest when you´re dead!
Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s