Teil 2 Zusammenfassung 2017

Hallo Leute,

die Zusammenfassung meines letzten Post wartet noch immer auf seine Fortsetzung:

Am 1. Mai 2017 war ich bei meinem ersten Rennradrennen der Skoda Velotour Eschborn-Frankfurt auf der 50km-Strecke unterwegs.

Die anfĂ€ngliche Angst auf Karambolagen bzw. StĂŒrze verfolg wĂ€hrend des Rennens schnell. Die Einstellung auf meinem Radcomputer war so geĂ€ndert, dass ich lediglich die Uhrzeit und die gefahrenen Kilometer sah, so dass ich nicht unter Druck geriet. img_0453

Die von mir vorgenommenen 2-2,5 Stunden wurden gĂ€nzlich ĂŒbertroffen. Ich hĂ€tte nie gedacht, was in mir steckt und das ich das Ding unter 2 Stunden zu Ende bringe. Die letzten 10 Kilometer fuhr ich im Regen und ich konnte dort sogar noch einzelne Radler einsammeln.

In 1:46:32 beendete ich ein sehr schönes Rennen, was fĂŒr mich Lust auf mehr machte.

785e99f3-fdad-42d8-8b06-19e8535f294b-1078-00000114bc5129c9_file

Ich war fit und startete dann am 07.05.2017 ganz spontan beim Moschel-Lauf. Vorgesehen war eine kĂŒrzere Strecke. Lies mich aber nach spontaner Bedenkzeit zur lĂ€ngeren 18-km-Strecke ĂŒberreden. Das Wetter war optimal und so beendete ich diesen Lauf in 02:22:00 (selbst gestoppt). Der Lauf ist sehr minimalistisch und ohne Zeitmessung. Dementsprechend ausgelassen ist die Stimmung. Sehr zu empfehlen und hat sehr viel Spaß gemacht. 

Am 18.05.2017 war ich fĂŒr die Firma meines Freundes beim B2Run in Kaiserslautern dabei. Locker wollten wir laufen, da aufgrund der Massen Bestzeiten nicht möglich waren. Am Ende ging ich dort nach 5 km in 00:29:14 ĂŒber die Ziellinie. BESTZEIT!

75a19860-d016-454f-b4f4-9ce03124880c-1078-00000115c0cffbb7_file-1

Das Lauftraining am Anfang des Jahres zeigte Wirkung. Ich war happy!

Nachdem ich so gut drauf war, lag es deshalb sehr nahe auch mal einen offiziellen Halbmarathon zu finishen. Zusammen mit Carmen wollte ich diese Distanz finishen. Ausgesucht hatten wir uns den SRH DĂ€mmer Marathon in Mannheim am . Der Start ist abends und somit fĂŒr mich perfekt, da ich eher der Abendsportler bin. 

Carmen konnte dann verletzungsbedingt leider nicht starten, so dass mein Freund sich bereit erklÀrte mich zu begleiten.

63e1ecb3-a7ee-4392-a7cd-b54e8c0eb163-1078-0000011a69c8dc7e_file-1

Anfangs war es noch ok. Wir fanden schnell unsere Pace und konnten uns gut unterhalten. Ab km 13 meldeten sich allerdings meine Beine und ich bat um Ablenkung.  Ab km 18 hatte ich gar keine Lust mehr und wollte nur noch ins Ziel.

Da war fĂŒr mich klar, dass mach ich nicht mehr wieder. Wie langweilig und ruhig es unterwegs teilweise war nichts fĂŒr mich. Ich brauch Stimmung, die zwischendurch wirklich sehr fehlte. Jedenfalls habe ich meine vorgenommene Zielzeit von 02:30:00 geschafft und hatte ein Zeit von 02:21:02 auf der Uhr.

img_0469-1

img_0467-1

Hinterher war ich echt zufrieden, nur vor Ort konnte ich mich nicht so wirklich freuen.

Weiter ging es dann wie im Jahr zuvor auch wieder ganz spontan am 09.07.2017 zum 4. Heidenburglauf. Diesmal ging der Lauf viel schneller vorbei als 2016. Wahrscheinlich weil ich wusste, was kommt und ich auch fitter war. Hatte mehr Spaß und konnte auch mit den Höhenmetern besser umgehen.

Über das Team Erdinger Alkoholfrei habe ich einen Startplatz zum Maare-Mosel-Lauf gewonnen, der am 26.08.2017 stattfand. Da fuhren wir dann mit dem Wohnmobil hin. Auch eine neue Erfahrung.

 95805059-b930-485a-83ca-104ea72564f1-1140-0000012033cbdaa5_file-1

Der Lauf an sich hat mir jetzt nicht so wirklich gut gefallen, allerdings ist die Mosel-Region ein Traum. Also wer mal Urlaub dort machen möchte in Deutschland an der Mosel kann man das echt gut und wer gerne Wein mag, fĂŒr den lohnt es sich um so mehr. 🙂

Weiter ging die (Lauf-)Reise am 10.09.2017 nach Worms zum Nibelungenlauf. Ein schöner Lauf mit einer sehr guten Organistaion. Die ParkplÀtze sind unweit des Start- und Zielbereichs. Auch die Duschen und Umkleiden sind sehr kurzwegig zu erreichen. 

img_0542-1

Der Lauf an sich geht durch Worms und ist sehr flach. Was ich ganz gut finde, dass man viele LĂ€ufer mehrmals auf der Strecke trifft und das es auf der 10er-Strecke nur eine Kehrtwendung gibt. Ich war gut drauf und hatte Spaß, viel zu sehen und so war der Lauf super schnell zu Ende.

45affe3c-6ca1-482a-a34e-d1340eb8a961-1140-00000121ecb24228_file-1

Beim Blick auf die Uhr konnte ich sogar eine Bestzeit erlaufen und das erste Mal in meinem LĂ€uferleben diese Distanz unter 60 Minuten finischen. Sehr geil!

Am 17.09.2017 waren wir erneut WiederholungstĂ€ter und fuhren zum Jog and Rock nach Bensheim. Auch wieder fĂŒr die 5 km. Der 10er hat mir dort nicht so gut gefallen.

4317d358-9306-4742-bae0-db28e42892d3-1140-000001235b58ac83_file

Auch wenn es 1-km-Runden sind, ist auf dieser Distanz durch die Stadt doch mehr Stimmung und am Ende konnte ich die Distanz erneut unter 30 Minuten laufen. Es lief einfach.

Eine weitere Herausforderung war der Start als Staffel beim GELITA Trail Marathon Heidelberg am 08.10.2017. FĂŒnf Personen teilten sich die Marathondistanz mit teilweise erheblichen Höhenmetern.

So manche LĂ€ufer aus unserer Staffel kam da an seine Grenzen. Im Großen und Ganzen allerdings eine schöne Veranstaltung. Die LĂ€ufer sind vor dem Start mehr als entspannt und ausgelassen.

761906e6-bf57-4d95-9f55-6c6f520e1ff6-1140-0000012371018bfd_file

Am Start war der Favorit Florian Neuschwander, den ich auch laufend mal live erleben durfte, als er durch die Wechselzone flog. Was ein Typ. Glaub der hat von außen nicht wirklich viel wahrgenommen. Leider stĂŒrze dieser und schlug auf sein Knie auf und musste ein paar km vor Ende aussteigen. VernĂŒnftig wĂŒrde ich sagen. 

Meine letzte Laufveranstaltung des Jahres 2017 war hier in meinem Heimatort dem 38. Rodenbacher Fackellauf. Ich war hier alleine vor Ort und war auch nicht vorangemeldet.

Der Andrang war hier dieses Mal so groß, dass es keine Anmeldezettel mehr gab. Ein kleines Chaos, aber gut es hat bis zum Start doch noch alles geklappt. Ich genoss den Lauf und fĂŒhlte mich richtig gut. Das Wetter war genial. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Es hat Spaß gemacht. Die 7 km beendete ich in 00:43:39.

10ae47a1-01a5-4e18-9265-a9153a3ae2bf-1140-000001238491b7d3_file

Ende des Jahres purzelten auch zusÀtzlich noch 5 kg im Rahmen des 8-Wochen-MyLine-Programms.

Mmein Jahr ging mehr als erfolgreich zu Ende.  Ich bin sehr zufrieden und freue mich auf das was mich in 2018 alles erwartet.

Hoffe ihr hattet ein genauso tolles Jahr!?

Gruß Eure Jasi

 

 

 

Advertisements

Über meineartzulaufen

You can rest when youÂŽre dead!
Dieser Beitrag wurde unter Rad, Schweinehund, Spaß, Training, WettkĂ€mpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s